Apulien

Haus kaufen in Apulien Region

Apulien Italica Homes

Haus kaufen in Apulien

Apulien – Region zwischen „Stiefelabsatz“ und „Sporn“ Apulien ist die südöstlichste Region Italiens. Sie erstreckt sich auf dem Absatz des italienischen Stiefels an der Adria und reicht im Norden bis zur Halbinsel Gargano. Letztere ragt ca. 50 km in das Meer hinaus und wird im Volksmund als „Stiefelsporn“ bezeichnet. Apulien ist eine Weinregion mit einer 800 km langen Küste. Das kobaltblaue Wasser der Adria glitzert und funkelt wie Millionen Diamanten im hellen Sonnenlicht. Weiße Sandstrände wechseln sich mit schroffen Steilklippen ab, die teilweise von mediterraner Macchia überwuchert sind. Apulien: Von der Sonne geküsst Apulien gehört zu den sonnenreichsten Regionen Italiens. Zwischen Mai und Oktober fällt kaum Niederschlag. Nur vereinzelt sorgt ein kräftiges Sommergewitter für vorübergehende Abkühlung. Davon profitieren Badeurlauber, die sich in das bis zu 26 Grad warme Wasser der Adria stürzen. Apulien ist eine Region voller Kontraste. Die felsige Halbinsel Gargano mit ihren Grotten, Steineichenwäldern und versteckten Badebuchten wurde zum Nationalpark erklärt. Im Süden führen schnurgerade Landstraßen an Weinreben, Tomatenfeldern und Olivenbaumhainen vorbei. Auf dem südlichsten Punkt des „Stiefelabsatzes“ befindet sich das Küstenstädtchen Otranto, in dessen Umgebung traumhafte Sandstrände zu einem Bad im Ionischen Meer einladen. Alberobello – Dorf der Trulli Apulien hat eine ganze Reihe von landschaftlichen und architektonischen Highlights zu bieten, darunter die kuriosesten Immobilien in Italien. Sie tragen den einprägsamen Namen Trulli, stehen im Dorf Alberobello und sind UNESCO-Weltkulturerbe. Es handelt sich um kreisrunde Häuser aus Trockenmauerwerk, deren markantes Merkmal die kegelförmigen Dächer sind. Ein wenig erinnern die Rundhäuser an die Unterkünfte der Schlümpfe in Schlumpfhausen oder an die Hobbit-Behausungen aus Tolkiens Meisterwerk „Herr der Ringe“. Errichtet wurden die Trulli ab dem 17. Jahrhundert. Heute sind sie eine Touristenattraktion und ein magischer Anziehungspunkt für Tausende Urlauber, die ein Ferienhaus in Apulien gemietet haben. Quirlige Städte auf dem „Stiefelabsatz“ In Apulien laden quirlige Städte mit einem uralten historischen Erbe zu einem Besuch ein. Hauptstadt der Region ist Bari. Über 70.000 Studenten sorgen in der Universitätsstadt für ein jugendliches Flair. Die Hafenstadt Brindisi wurde von den Römern gegründet, deren Spuren noch im gesamten Stadtgebiet erhalten sind. Später kamen die Byzantiner und nach ihnen die Normannen. Den Beinamen „Florenz des Südens“ trägt die Stadt Lecce. In der Innenstadt reihen sich prunkvolle Barock- und Renaissance-Paläste aneinander. Mit einem außergewöhnlichen Ambiente empfängt Sie Polignano a Mare. Der Küstenort befindet sich rund 35 km südlich von Bari und wurde auf hellen Kalksteinklippen erbaut. Unzählige Höhlen und Grotten hat die Brandung aus dem Gestein gewaschen und die Häuser scheinen direkt aus dem Fels zu wachsen. Isole Tremiti – Trauminseln in der Adria Rund 25 km nördlich der Halbinsel Gargano liegt die Inselgruppe Isola Tremiti in der Adria. Sie besteht aus fünf idyllischen Inseln, von denen nur zwei ständig bewohnt sind. Pinien und grüne Macchia wuchern wild auf den Felsklippen am Meer. Auf der Insel San Nicola befindet sich ein Hubschrauberlandeplatz. Seit 1989 ist die Inselgruppe als maritimes Schutzgebiet ausgewiesen. Sie ist ein Paradies für Hobbytaucher, die an den steilen Felsklippen auf bunte Fischschwärme stoßen. Im Sommer pendeln Fährschiffe zwischen der Isola Tremiti und den Küstenorten Peschici, Vieste und Rodi Garganico.
about-pic